Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Am Wochenende , 10.05 2015, fand der Pokal der Schwäne im Synchronschwimmen in der „Glück Auf“ Schwimmhalle in Zwickau statt. Ausrichter für diesen sächsischen Nachwuchswettkampf war wiederum der 1. Schwimmclub Flamingo Zwickau e.V..

44 Synchronschwimmerinnen aus fünf Vereinen, aus Dresden, Leipzig, Plauen und Zwickau, kämpften um die Pokale in den Altersklassen: Nachwuchs, 2007 u. jünger, D, 2006 – 2004 und C, 2003 -2001.

In der Altersklasse N waren fünf von 10 Starterinnen vom Ausrichterverein im Wettbewerb. Unter „ Nachwuchs“ dürfen Schwimmerinnen starten, welche 8 Jahre oder jünger sind oder älter, aber zum 1. Mal an einem Synchronschwimmwettkampf teilnehmen. Die Älteren erhalten jedoch keinen Pokal.

Die 7 - jährige Charlotte Wuttke , 1. SCF, gewann nach Pflicht und Kür den begehrten „Pokal der Schwäne“.

In der Altersklasse D kämpften sechs Starterinnen des 1. SC Flamingo Zwickau um den Pokal. Hier dürfen Schwimmerinnen starten, welche zwischen 9 und 11 Jahre sind.        Bereits in der Pflicht konnten die Flamingos mit den Plätzen 1 bis 3 überzeugen.                                 Die folgenden Küren im Solo bestätigten die Platzierung:

Pokalgewinnerin wurde Leonie Leistner , 1.SCF

2. Linda Weis , 1.SCF, 3. Luise Wehner, 1.SCF

In der Altersklasse C schwammen fünf Starterinnen des 1. SC Flamingo Zwickau um den Pokal. Die Pokalwertung besteht in dieser Altersklasse aus einem Duett und zwei Solos. Die Pflicht, bestehend aus 4 Einzelfiguren, ist Bestandteil der Bewertung der Küren.

22 Starterinnen von 12 bis 14 Jahren stellten sich im 1. Wettkampfabschnitt, der Pflicht, den strengen Augen der Wertungsrichter.

Die 5 Starterinnen des Ausrichtervereins bewiesen eindrucksvoll ihr derzeitiges Spitzenniveau im Synchronschwimmen in Sachsen. Sie belegten die Plätze 1 bis 3, 5 und 7.

Mit den Plätzen 1,2,4,und 5 in den Kürvorträgen Solo war für die Flamingos ein großer Schritt Richtung Pokal getan. Die beiden Team gaben nochmal alles beim Duett-Vortrag.

Hier war die Entscheidung zwischen Johanna Gläser/ Leonie Neubert und Annika Schmidt/Katharina Wuttke ( alle 1.SCF) knapp.

Am Ende standen die strahlenden Pokalgewinner mit Johanna Gläser, Leanie Neubert und Lena Findeklee fest. Dabei ist die Leistung von Johanna Gläser besonders hervorzuheben.

Wir danken den Trainern für ihre fleißige Arbeit und den Helfern, welche für das Gelingen der Veranstaltung sorgten.