Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Am Pfingstsonntag trafen sich die besten Nachwuchs-Synchronschwimmerinnen

zu ihren Landesmeisterschaften. Die Zwickauer Flamingos wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen gegen die Konkurrentinnen aus Dresden, Leipzig und Plauen souverän.    Sie waren mit sechs Aktiven angereist und präsentierten zuerst vier einzelne, ausgeloste Pflichtfiguren.

Nach diesem Wettkampfteil hatten die Mädchen bereits die Plätze 1,2,3,5,8 und 12 belegt.

Das beste Pflichtergebnis der Flamingos erreichte Lisa Marie Komar mit 45 Punkten, dicht gefolgt von Nadine Stephan mit 41 Punkten und Johanna Gläser mit 39 Punkten. Auch die anderen Aktiven des Vereines verbesserten ihre Leistungen, Marleen Fischer erreichte bei ihrem ersten sächsischen Start mit beachtlichen 35 Punkte den 5. Platz, Annika Schmidt konnte mit den 33 Punkten ebenfalls zufrieden sein und Judy Mehner steigerte sich zu ihrer Vorjahresteilnahme um 12 Punkten  auf 31.

Ihre Kürvorträge präsentierten Lisa Marie, Nadine und Johanna  in einer hohen Qualität, welche erneut hohen Wertungen führten und einen Abstand zur Konkurrenz (4. Platz) von 10 Punkten schaffte. Somit konnten  sie ihre  Pflichtplatzierung bestätigen und waren die besten Kürschwimmerinnen des Wettkampfes mit Platz 1 bis 3.

Auch mit der Kürdarbietung im Duett von Lisa Marie und Nadine konnten die Zwickauer Flamingos sehr zufrieden sein. Der Lohn war die Goldmedaille vor der Dresdner, Plauener und Leipziger Konkurrenz.

Die vierte Goldmedaille erreichten Lisa Marie, Nadine, Johanna und Marleen in der Gruppe nach einem ausgeglichenen Vortrag in technischem und künstlerischem Eindruck.

Wir gratulieren allen Aktiven und Trainern zu diesen Erfolgen.

Am gleichen Tag fanden in Dresden die offenen Landesmeisterschaften im Synchronschwimmen statt. In der DSC- Springerhalle verglichen sich 27 Schwimmerinnen aus vier sächsischen Vereinen. Die Flamingos waren mit fünf Aktiven angereist, welche alle zum  ersten Mal in diesem Wettkampf starten durften. Dies bedeutete dass sich die 11 und 12 jährigen mit Schwimmerinnen welche mehr als doppelt so alt waren, messen durften. Erstmals schwammen sie die Pflichtfiguren der Erwachsenen mit einem hohen Schwierigkeitsgrad. Sie präsentierten nach vier anstrengenden Pflichtfiguren drei Kürvorträge im Solo, ein Duett und eine Gruppendarbietung.

Das beste Pflichtergebnis der Flamingos erreichte Giulina Pampel mit 40,966 Punkten, dicht gefolgt von Antonella Stengel mit 40,922 Punkten. Damit platzierten sie sich in diesem Wettkampf auf Platz 19 und 20. Auch die anderen Aktiven des Vereines zeigten gute Leistungen, Anna Rabis 36,557 Punkte, Emily Lößnitz 35,670 Punkte und Sarah Schmidt 33,897 Punkte.

Giulina, Antonella und Anna konnten in der Kür Solo ihre Pflichtplatzierung bestätigen und waren somit die besten Kürschwimmerinnen ihres Jahrganges. Die ältere und erfahrene Konkurrenz aus Dresden und Leipzig platzierte sich vor ihnen, aber mit einem wesentlich geringeren Abstand als erwartet. Trotzdem bereiteten die Plätze 4 für Giulina  und 5 und 6 für Antonella und Anna Freude. Mit den 50 bis 51 Kürpunkten konnten sie in diesem Bereich mit der Konkurrenz gut mithalten und den Altersunterschied vergessen machen.

Den fünften Platz im Duett erreichten Antonella und Giulina  mit 88,579 Punkten.

Ihren erfolgreichen Auftritt zur Sächsischen Offenen Meisterschaft komplettierten die Flamingos aus Zwickau mit dem vierten Platz im Teamwettkampf, der von Anna, Antonella, Emily und Giulina bestritten wurde.

Den Aktiven und Trainern die herzlichsten Glückwünsche.

Auf Grund der sehr guten Leistungen werden die Schwimmerinnen am 30.6.2012 von 11 bis 12 Uhr in der Schwimmhalle Flustrasse eine Schauveranstaltung absolvieren.

Der 1. SC Flamingo Zwickau e.V. nimmt gegenwärtig Schwimmerinnen der Jahrgänge 2002 und jünger Samstag 10.00 Uhr auf.