Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Am Wochenende fand in der Schwimmhalle „Glück Auf“ die „4. Zwickiade“ des Landkreises Zwickau im Synchronschwimmen statt. Dazu hatten sich 33 Aktive aus dem Landkreis Zwickau mit ihren Betreuern, Trainern und Eltern eingefunden. Startberechtigt waren Mädchen und Jungs in drei Altersklassen bis 14 Jahre.

Gestartet wurde in drei Bereichen. Ein Turnteil, zu dem gehörten Spagat, Brücke, Klappmesser, Sprossenwandhang und Seilspringen. Alles Dinge, die man für das Synchronschwimmen benötigt.

Schwimmen, dazu gehörte Rückenschwimmen, Brustschwimmen und Freistiel.

Einem Synchronschwimmbereich, bestehend aus Pflicht und Kür. In zwei Bereichen wurden Pflichtküren geschwommen. Die anderen absolvierten vier Pflichtfiguren je Altersklasse und ein Solo.

Jeder Bereich wurde separat bewertet und es gab formschöne Medaillen und Urkunden des Kreissportbundes.

In der Altersklasse Jahrgang 2009 und Jünger erreichte im Sportteil Hedi Meiercord vor Emily Leistner und Rosalie Mehlhorn den ersten Platz. Im Schwimmteil setzte sie sich ebenfalls an die Spitze gefolgt von Jeniffer Treschau und Rosalie Mehlhorn. Bei den Jungs gewann Lenny Lenk. Im Synchronschwimmen gewann Hedi Meiercord vor Rosalie Mehlhorn und Emily Leistner.

In der Altersklasse 2006 bis 2008 konnte Charlotte Wuttke von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Sie entschied den Sportteil klar für sich. Im Schwimmteil konnte sie sich mit persönlichen Bestzeiten durchsetzen. Im Synchronschwimmteil erreichte sie einen hervorragenden 2. Platz hinter der 2 Jahre älteren Nele Neuper. Dritte wurde hier Lea Tschentscher. Bei den Jungs dieser Altersklasse gewann Lukas Findeklee vor Jean Paul Wagner und Clemens Leistner..

In der Altersklasse 2003 bis 2005 konnte Linda Weis den Sportteil für sich entscheiden, gefolgt von Luise Wehner und Lena Findeklee. Im Schwimmteil gewann Lena Findeklee vor Luise Wehner und Linda Weis. Den Synchronschwimmteil gewann sie ebenfalls klar vor Luise Wehner und Linda Weis.

In der Altersklasse 2001 bis 2002 fiel Krankheitsbedingt Katharina Wuttke aus, damit wurde Leonie Neupert ihrer Favoritenrolle gerecht. In der Turnhalle belegte Leonie Neupert vor Lina- Marie Möckel und Stefanie Kvint Platz 1. Im Schwimmen gewann sie vor Sarah Vollstädt und Lina- Marie Möckel, die sich den 2. Platz teilen. Bei den männlichen Jugendlichen entschied Marcel Flieger den Wettbewerb für sich. Den Platz 2 belegte Andreas Nobst vor Guido Meinel.