Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Am 23.10.2016 fand in Dresden der Kadertest im Synchronschwimmen für die zukünftigen Landeskader Sachsens statt. Am Start waren 47 Aktive aus fünf Vereinen zwischen 10 und 16 Jahren. Der 1. Schwimmclub Flamingo Zwickau e.V. stellte mit 16 Aktiven die stärkste Mannschaft vor der Landeshauptstadt Dresden.

Der Wettkampf beinhaltet einen Landteil und einen Wasserteil mit verschiedenen wichtigen Teildisziplinen dieser Sportart. Zum turnerischen Teil zählen unter anderem das Spagat, Armbeweglichkeit, Liegestütze und die Brücke. Im Wasserteil werden die Schwimmlagen Rücken und Kraul auf Zeit geschwommen, 35 bzw. 50 Meter getaucht und verschiedene spezielle Übungen des Synchronschwimmens von den Aktiven gezeigt.

Dabei sind die Normen für die Synchronschwimmerinnen von 14 Jahren und älter höher, als die Normen für die Jüngeren, zum Beispiel 30 Liegestütze auf die Faust, statt 20 oder 50 Meter tauchen statt 35 Meter.

Zur Berufung der Landeskader fließt die beste Pflichtleistung mit ein, dies erfolgte gestern noch nicht. Es wurde nur das reine Testergebnis beurkundet.

Die 15 jährige Johanna Gläser der Flamingos konnte erneut ihr hohes Leistungsvermögen nachweisen und gewann mit den höheren Normen den Wettbewerb.

Antonella Stengel, Katharina Wuttke und Leonie Neubert vom 1.SC Flamingo, hatte ebenfalls die höheren Normen zu bewältigen. Sie beeindruckten überall mit sehr guten Leistungen und erreichten damit Platz drei Katharina, Platz vier Antonella und Platz 9 Leonie in der Testtwertung.

Die jüngeren Schwimmerinnen wiesen ebenfalls ihr Leistungsvermögen nach. Luise Wehner wurde 10. und Lena Findeklee belegte Platz 11 der Testwertung. Auch sie setzte sich damit gegen einen großen Teil älterer Aktiver durch und unterstrich ihr Leistungsvermögen in der Altersklasse.

Die nächsten Wettkämpfe werden der Sächsische E Kadertest wieder in Dresden und das Deutsche Pflichtturnier im Januar in Karlsruhe sein.

Rolf Windisch