Synchronschwimme Schwimmen Gesundheitssport
Kontakt Links Impressum

Vom 28. – 29.01.2017 fand die Deutsche Pflichtmeisterschaften in Karlsruhe statt. Die besten 152 Synchronschwimmerinnen Deutschlands verglichen sich in der exakten Ausführung von Pflichtfiguren und Synchronschwimmelementen. Die Flamingos waren mit ihren zehn besten Synchronis angereist. 6 starteten mit
72 weiteren Aktiven in der Altersklasse C, den 11 bis 14 jährigen und 4 starteten mit 83 weiteren Aktiven in der Altersklasse Offen, ab 15 Jahre.
Dieser Wettkampf setzt die Maßstäbe in den Altersklassen und Jahrgängen und dient der Einordnung der Aktiven in die Deutsche Leistungsrangliste.
Es sind vier Pflichtfiguren zu schwimmen, die 48 Std. vorher aus einer Auswahl Übungen gelost werden. Die besten 6 oder 8 Schwimmerinnen jedes Jahrganges qualifizieren sich für das Finale. In diesem müssen dann
nochmals 4 andere Pflichtfiguren geschwommen werden. Hier waren 81 Schwimmerinnen am Start.
In der Altersklasse Offen waren die Jahrgänge 2002 die Jüngsten. Die Flamingos, Leonie Neubert und Lina- Marie Möckel , schwammen zum ersten Mal diese sehr anspruchsvollen Figuren vor den sehr strengen Augen
der Deutschen Wertungsrichter.
Leonie Neubert (1.SC Flamingo) erreicht mit 55,1 Punkten den 12. Platz in ihrem Jahrgang . Damit war sie beste Sächsin in ihrer Altersklasse.
Trainer Rolf Windisch schätzte ein:“ Katharina Wuttke (2001) und Johanna Gläser (2001) (Beide 1. SC Flamingo) bestätigen erneut ihre hohe konstante Leistung. mit dem 8. Platz von Katharina (61,7 Pkt.) und dem
9. Platz von Johanna ( 61,3 Pkt.). Leider verfehlten sie damit ihre Finalteilnahme mit 4 bzw. 8 Zehntel Punkten. „
Lina- Marie Möckel wurde Opfer ihrer Aufregung. Sie schaffte die 3 geforderten Schrauben um die Körperlängsachse nicht, damit wurde die gesamte Figur mit 0 bewertet und sie fiel weit zurück.
In der Altersklasse C waren die Jahrgänge 2003 bis 2005 am Start.
Die Trainerin Yvonne Findeklee war von dem 10. Platz ihrer Tochter begeistert.
In der Altersklasse 2003 erschwamm Lena Findeklee (1. SC Flamingo) mit 56,2 Punkten den 10. Platz. Mit 0,7 Punkten mehr hätte sie sogar das Finale erreicht.
In der Altersklasse 2004 startete Farina Horn (1. SC Flamingo) mit einer persönlichen Bestleistung (52,5 Pkt.) und überraschte mit dem 10 Platz. Ihre Teamkolleginnen Linda Weis folgten ihr auf dem 11. Platz mit 52,3 Pkt.
und Amelie Ungethüm auf dem 13. Platz mit 50,9 Pkt. Luise Wehner (1. SC Flamingo) hatte einige Trainingsausfälle und musste sich mit dem 19. Platz und 48,7 Pkt. zufrieden geben.
Die jüngste Starterin der Flamingos (2005) Meropi Gkavzia empfahl sich für die Zukunft mit beachtlichen 42,57 Punkten und Platz 12. Sie überholte bei ihrem ersten deutschlandweiten Start 12 Mädchen ihrer Altersklasse.
Der nächsten Wettkampf wird die Sächsische Meisterschaft am Sonntag, dem 12.03.2017, in der „Glück Auf“ Schwimmhalle in Zwickau sein. Dort werden die Aktiven auch ihre Wettkampfküren für 2017 zeigen.
Rolf Windisch

 

--> Ergebnis

--> Ausschreibung